Darmflora & Abwehrkräfte stärken

Milliarden von Bakterien leben in unserem Darm. Einen individuell unterschiedlich großen Anteil dieser Darmflora machen die probiotischen Mikroorganismen aus. Hierzu gehören u.a. Laktobazillen und Bifidobakterien. Sie verhindern durch den natürlichen Wettbewerb um Nährstoffe die Ausbreitung gesundheitsschädlicher Keime. Gleichzeitig siedeln sich die probiotischen Mikroorganismen in der Darmschleimhaut wie ein Schutzfilm an und stärken die Barrierefunktion der Darmwand, um von außen eindringende Krankheitserreger abzuwehren. Somit besitzt der Darm insgesamt, aber auch speziell die probiotischen Bakterien, eine entscheidende Funktion in unserem Immunsystem.

Gleichgewicht stabilisieren

Werden Probiotika/Synbiotika in ausreichender Konzentration (mind. 108 probiotisch-lebende Mikroorganismen pro Tagesdosis1) verabreicht, können sie die Zusammensetzung der Darmflora günstig beeinflussen und somit das Gleichgewicht stabilisieren und zur Darmgesundheit beitragen1.
 
Erste Studien deuten darauf hin, dass speziell die Anzeichen von Nahrungsmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktoseintoleranz), die sich z.B. mit Blähungen, Krämpfen und Durchfällen äußern, durch die Einnahme von Probiotika gelindert werden können, da diese die Milchzuckerverdauung verbessern. Bei Laktoseintoleranz ist unbedingt auf die Verwendung laktosefreier Probiotika bzw. Synbiotika zu achten.

Bewährtes Prinzip der Immunmodulation

Das Prinzip der positiven Veränderung der Darmflora durch bestimmte Bakterienkulturen wurde bereits Anfang des letzten Jahrhunderts von dem russischen Nobelpreisträger Ilja Metchnikoff untersucht. Er setzte Bakterien aus fermentierter Milch erfolgreich ein, um den Einfluss von schädlichen Darmbakterien im menschlichen Darm zu hemmen und mit Hilfe dieser Milchsäurebakterien die Gesundheit des Menschen zu verbessern (Publikation „The Prolongation of Life“, 1908).


Quellen:
1.    Website der Dt. Gesellschaft für Mukosale Immunologie und Mikrobiom (DGMIM),
www.probiotika-info.de
2.    Hungin, A. P. S., et al.: Systematic review: probiotics in the management of lower gastrointestinal symptoms in clinical practice – an evidencebased-international guide, Aliment. Pharmacol Ther, 2013
3.    Gourbeyre, P., et al., Probiotics, prebiotics, and synbiotics: impact on the gut immune system and allergic reactions, 2011 Journal of Leukocyte Biology, 89, 5, 685-695, 2011
4.    Takahshi, K., Interaction between the Intestinal Immune System and Commensal Bacteria and Its Effect on the Regulation of Allergic Reactions, Biosci. Biotechnol. Biochem.74 (4), 691-695, 2010