Allergiesymptome im Überblick

Die allergische Sensibilisierung nach dem ersten Kontakt mit einem bestimmten Allergen wird vom Patienten nicht bemerkt. Erst wenn es zum zweiten bzw. wiederholten Allergen-Kontakt kommt und die mit spezifischem IgE beladene Mastzelle ihre aggressiven Substanzen freisetzt, verspürt der Patient Symptome.

So führt die Freisetzung von Histamin aus den Mastzellen zu einer Erweiterung und auch erhöhten Durchlässigkeit der kleinen Blutgefäße, Botenstoffe locken Entzündungszellen an. Dadurch schwillt das Gewebe an und rötet sich, es wird Sekret und Schleim abgesondert und es kommt zum Zusammenziehen der so genannten glatten Muskulatur z.B. an den Bronchien und auch am Darm.
Dies bestimmt dann die klinische Symptomatik:

Allergischer Schock

Allergiker können auf "ihr" Allergen äußerst heftig reagieren - bis hin zum lebensgefährlichen Schock. mehr