Anamnese - ein wichtiger Teil der Diagnosestellung

In der Anamnese werden sämtliche für die Allergie-Diagnose relevanten Informationen gesammelt. Dazu gehören Informationen z.B. über bereits durchgemachte Erkrankungen, vor allem Infektionen oder andere Erkrankungen an dem betroffenen Organ, Impfungen, berufliche Tätigkeit und Hobbys sowie Informationen über allergische Erkrankungsfälle im engeren Familienkreis. Wichtig für den Arzt ist auch eine genaue Beschreibung der Beschwerden und unter welchen Umständen sie auftreten. Für die Diagnostik wichtig sind auch evtl. vorliegende Begleitumstände, z.B. Auftreten der Symptome unter psychischem Stress, nur in Verbindung mit sportlicher Betätigung oder nur in Verbindung mit der Einnahme bestimmter Medikamente.

Führen Sie ein Allergie-Tagebuch

Solche Informationen kann man zuverlässig nur durch sorgfältige Beobachtung und vor allem durch eine schriftliche Dokumentation erhalten. Wir unterschätzen manchmal, wie schnell wichtige Sachen vergessen werden oder sich nachher in der Erinnerung ganz anders darstellen. Haben Sie also den Verdacht, an einer Allergie zu leiden, sollten Sie ein Allergie-Tagebuch führen. Dadurch helfen Sie Ihrem Arzt, die richtige Diagnose zu finden. Wichtige Punkte für Ihr Tagebuch:

  • Art, Häufigkeit, Dauer und Intensität der allergischen Beschwerden
  • Auftreten der Symptome in Innenräumen oder draußen, im Grünen
  • Bei Symptomen in der freien Natur: Genau in welchen Monaten, z.B. März bis Mai
  • Kontakt mit Haustieren wie Katzen, Hunden, Meerschweinchen, Hamstern oder Vögeln, evtl. auch Kontakt zu Tierfutter, auch Fischfutter
  • Auftreten der Symptome in fremder Umgebung z.B. einem Gebiet mit anderen Pflanzen, Wohnungen oder Hotels mit “plüschiger” Einrichtung (viele Teppiche, schwere Gardinen, Polstermöbel mit Kissen u.a. Staubfänger)
  • Auftreten der Symptome immer in Verbindung mit bestimmten Nahrungsmitteln
  • Einnahme von Medikamenten
  • Psychische Belastungen wie Stress, Trauer, depressive Verstimmungen oder physischer/körperlicher Stress z.B. durch intensiven Sport, schwere, ungewohnte Gartenarbeit etc.
  • Plötzliches Verschwinden der Symptome z.B. im Urlaub

Nutzen Sie auch unseren persönlichen Online-Allergie-Test. Auch er liefert wichtige Hinweise, ob Sie an einer Allergie leiden.